HERBERT PIXNER MEETS SEPP

21. 02. 2019
HERBERT PIXNER MEETS SEPP

Da ist Musik drin

Im SEPP wird das Leben zelebriert. Gemeinsam mittendrin. Dazu gehört natürlich auch ein gepflegter Sound. Und weil beim SEPP sowieso alle ein bisschen aus der Reihe tanzen, passt Ausnahme-Künstler Herbert Pixner ganz wunderbar zu uns – am SEPP Dachboden ebenso wie per Vinyl auf den Zimmern Roomy oder Luxury.

So trifft hier das Beste aus zwei Welten aufeinander. Denn der SEPP verbindet. Altes mit Neuem. Tradition mit Moderne. Wie in der Musik von Herbert Pixner. Deshalb verbindet den Musiker Herbert mit dem Hotelier Sepp auch eine einzigartige Freundschaft.

Ungezähmte Töne

Das einzigartige Musikprojekt aus Süd- und Osttirol von Multi-Instrumentalist, Komponist und Produzent Herbert Pixner (Diatonische Harmonika, Klarinette, Saxophon, Trompete, Percussion), Manuel Randi (Flamenco-Gitarre, E-Gitarre, Gipsy-Gitarre), Heidi Pixner (Harfe) und Werner Unterlercher (Kontrabass) zählt zur Zeit zu den erfolgreichsten Acts in der Sparte „progressive Volksmusik“.

Kraftvolle Bühnenpräsenz

Die vier Ausnahme-Musiker bauen mit ihrer unkonventionellen Besetzung musikalische Brücken zwischen ihren entlegenen Heimatregionen mit verspielt-lasziver Sanftmut, wuchtigen Rock- und Bluesriffs, brillanter Technik und enormer Spielfreude. So begeistert, ja elektrisiert das „Herbert Pixner Projekt“ mit Euphorie, Energie, Spannung und viel freier Improvisation das Publikum.

Instrumental-Musik mit viel Leichtigkeit

Das famose Zusammenspiel mündet in vielfältigen Klangteppichen. Es ist Platz für sanfte Melancholie und auch für vor nichts Halt machenden Ausbrüchen. Minimalistisch, schroff, episch und sehr sexy klingt das.

„Das alles ist Alpen-Weltmusik ohne kulturelle Beliebigkeit bei gipfelhoher Musikalität. Sie verkörpert Freiheitsdrang und Romantik-Sturm, Wildheit - und vor allem unbändigen Spaß“, konstatiert die Abendzeitung München.

„Aggressiv und zart, hart und elegisch, fröhlich und voller Blues, schmutzig und kristallklar – alle Nuancen, alle Klangfarben können in Pixners Musik stecken“, schreibt die Mainpost.

„So viel spieltechnische Raffinesse, so viel dynamische Dichte mit ständig wechselnder Ausdrucksvielfalt, so viel beherrschte, dabei dennoch beseelte Musikalität - so etwas überzeugt das Publikum und lässt jeden Genre-Hochmut ganz einfach obsolet erscheinen“, ist die Augsburger Allgemeine sicher.

Die Musik von Herbert Pixner ist frei, ungezähmt, teils cool zurückhaltend, teils so leidenschaftlich fordernd, dass man fast vergisst, dass live nur vier Personen auf der Bühne sitzen.

So darf Musik klingen in einer Welt, in der sich die Grenzen nicht klar ziehen lassen. In der manches vielleicht auf den ersten Blick nicht passt und auf den zweiten Blick doch alles irgendwie zusammengehört. Gemeinsam mittendrin eben. Wie beim SEPP.

Website Herbert Pixner

Wer von den außergewöhnlichen Klängen von Herbert Pixner nicht genug bekommen kann, nimmt einfach das gute alte Vinyl oder eine CD aus dem SEPP Shop mit und träumt zu Hause noch ein bisschen vom exSEPPtional Sound des Urlaubs...

Übrigens: Der SEPP ist auch mit ein paar coolen Beats auf Spotify zu finden:

SEPP Spotify Playlists

Similar Posts